Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
Kalender

News

Neue Spielzeit 19/20 mit dem HR vorgestellt

Das hr-Sinfonieorchester legt in der kommenden Saison einen Schwerpunkt auf frankophile Werke von Joseph Haydn sowie drei Musiken aus den berühmten »Ballets Russes«. »Artist in Residence« wird die lettische Organistin Iveta Apkalna.

Chefdirigent Andrés Orozco-Estrada möchte 2020 Werke des "Urvaters der Sinfonie", Joseph Haydn, präsentieren und wird dessen "Pariser Sinfonien" spielen, die er in spannenden Kombinationen auf fünf Konzertprogramme verteilt hat. Gleich im ersten hr-Sinfoniekonzert macht er den großen Aufschlag und begrüßt Iveta Apkalna an der Orgel mit Samuel Barbers "Toccata Festiva", um dann Gershwins Welterfolg "Porgy & Bess" in den Mittelpunkt zu stellen.

Weiterer Höhepunkt der Saison wird die Zusammenarbeit mit Joshua Bell mit der Aufführung des Violinkonzerts von Johannes Brahms, mit dem beide anschließend auf Europatournee gehen. Nach der 7. Sinfonie von Gustav Mahler im Juni 2020 eröffnet Andrés Orozco-Estrada zusammen mit dem MDR-Rundfunkchor und dem NDR Chor das Rheingau Musik Festival 2020 mit Franz Schuberts »Messe in As-Dur«. Beim von ihm selbst äußerst lebendig moderierten Gesprächskonzert »Spotlight« nimmt er den »Feuervogel«, eines der »Ballets Russes« von Igor Strawinsky, ins Schlaglicht.